Webdesign

World Wide Web

Andreas Blomenhofer

  1. Professionelles Webdesign + Konzeption
  2. Kommunikationsdesign + Marketingplanung
  3. Marktanalyse + Neukundengewinnung
  • Startseite
  • :: Professionelle Webseitengestaltung | Gutes und schlechtes Webdesign
Barrierefreiheit große Schriftgröße Barrierefreiheit mittlere Schriftgröße Barrierefreiheit normale Schriftgröße

Professionelle Webseitengestaltung

Die effektive Webseitengestaltung beinhaltet viel mehr Kriterien im professionellen Webdesign, als nur das Umsetzen von Ideen und Vorstellungen. Um eine gute Website zu erstellen, startet man schon bereits in der Planung und das Ausarbeiten einer durchdachten Struktur, die Sie in Ihrem Konzept wiederfinden.

Selbstgemachtes Webdesign ist kostenlos

Website gestalten

Es wird leider immer wieder unterschätzt, welche Anforderungen das Internet heute im Vergleich zu früher an eine Webpage stellt. Das ist auch der Grund, warum sehr viele Webstarter sich falsche Hoffnungen machen und sich folglich eine negative Meinung über das Internet bilden, wenn diese sich selbst mit Elan eine Internetseite erstellten und dann die große Pleite erlebt haben.

Es reicht nicht, dass man nur mit “ein paar Bildern und etwas Text”, die man auch noch zur Krönung des Ganzen mit Hilfe von einem kostenlosen Serviceanbieter für Internetseiten (weil es ja nichts kostet), sich auf dem Onlinemarkt einen Namen macht und den großen Genuss des Weberfolges verspürt. Wenn dies so leicht gehen würde, dann hätte jeder eine erfolgreiche Internetseite und alle Webdesigner wären arbeitslos.

Der Weberfolg ist eine Kette mit vielen Gliedern von Webregeln, Onlinegesetzen und Internetstandards, die eine ganz eigene Kommunikationspolitik fordern.

Begehen Sie nicht diesen Fehler und unterschätzen Sie das weltweite Internet nicht!


Unterschied vom guten und schlechten Webdesign

Gutes und schlechtes Webdesign

Nicht jeder kann in diesem umfangreichen Fachgebiet ausreichende Kenntnisse über professionelle Gestaltung von Webseiten vorweisen. Es bildet sich schnell ein Urteil von Webseiten, das eher auf das oberflächliche Aussehen und den Inhalt beschränkt wird.

Das Interesse vom technischen Aufbau und den Hintergrundinformationen einer Webpage wird daher sehr oft vernachlässigt.

Es ist richtig, dass man eine Webseite beispielsweise schnell und einfach mit speziellen Editoren erstellen kann, aber reichen die Bedingungen auch für eine effiziente Vermarktung oder als effektives Marketinginstrument aus?

Spätestens erst dann wird es klar, wie sich die monatlichen Besucherzahlen entwickeln oder eben doch nicht entwickeln.

Aber wie kann man nun eine gute Qualität von Websites erkennen?
Ich habe Ihnen aus diesem Grund einige von vielen Punkten bereitgestellt, die Sie verwenden können, um ausgewählte Internetseiten auf die Qualität zu hinterfragen.

Wenn Sie bereits schon eine Internetseite haben, können Sie diese Liste unter anderem auch dafür verwenden, um zu testen, ob Ihre Website noch den aktuellen Standards entspricht, oder sanierungsbedürftig ist:


Design, Aufbau und Gestaltung

  1. Hat Ihre Webseite eine Startseite, die erst nach dem Bestätigen einer Schaltfläche zur eigentlichen Hauptseite wechselt?
    Hinweis: Diese Navigationseigenschaft entspricht nicht mehr den aktuellen Standard und sollte in der heutigen Zeit, wenn überhaupt noch, nur von Webseiten verwendet werden, wenn man eine Sprache vor dem Betreten einer Webseite auswählt.
  2. Hat Ihre Internetseite vor Webseiteneingang ein Flashintro?
    Hinweis: Flashintros waren um die Jahrtausendwende sehr beliebt, sind aber mittlerweile aus der Mode. Unter anderem sind Gründe, wie die Ladezeiten und da diese Form der Präsentation von Internetnutzern nicht mehr so gefragt ist.
  3. Öffnen sich nach dem Betreten Ihrer Webseite Werbepopups?
    Hinweis: Nichts ist für einen Webseitenbesucher beim Surfen schlimmer, als die lästigen Popups wieder zu schließen, die sich unaufgefordert öffnen und dies führt oft dazu, dass die Webseite wieder verlassen wird.

Technik und Webseitenstandard

Hierbei begutachten wir den Quellcode, aus dem die Webseite technisch aufgebaut ist.

Diesen können Sie, wie folgt aufrufen:

Merkmale von nicht mehr standardkonformen Webseiten

<frameset>:
Zu Anfangszeiten des Internetzeitalters wurde diese Technik zur Entwicklung von Webseitenkonstrukte verwendet. Diese Methode ist schon längst aus der Mode und wird aufgrund der Inkompatibilität von allen Suchmaschinen als sehr negativ bewertet. Internetseiten die noch in dieser Form aufgebaut sind, sind dringend sanierungsbedürftig:

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Frameset//EN"
"http://www.w3.org/TR/html4/frameset.dtd">
<html>
  <head>
    <title></title>
  </head>
  <frameset>
    <frame>
    <noframes>
      <body>
      </body>
    </noframes>
  </frameset>
</html>

<table>:
Diese Form der tabellarischen Darstellung wird auch heute noch leider viel zu oft zur Realisierung von Webseitenlayouts missbraucht. Dabei besteht der ganze Quelltext nur aus Tabellen und deren Elemente, die mit Inhalt gefüllt werden. Dabei sollte man den Sinn von Tabellen nicht vergessen und auch nur dafür verwenden. Webseiten die nur aus Tabellen bestehen sind sehr langsam und auch sehr browserinkompatibel.

Wenn Ihr Quellcode nur aus folgenden HTML-Elementen besteht, empfehle ich Ihnen die Webseite in einem korrektem Layout-Standard abändern zu lassen.

<html>
  <head>
    <title></title>
  </head>
  <body>
    <table>
      <tr>
        <td></td>
      </tr>
    </table>
  </body>
</html>

So überprüfen Sie Ihre Webseite

Dieser kostenlose Service prüft Ihre Webseite auf Fehler, die bei der Webseitenerstellung nicht auftreten dürfen:

Hier geht's zum Fehlercheck >>

Geprüft wird Ihre Internetseite vom “W3C Markup Validation Service”.
Dieser Service prüft die technische Webseitengestaltung auf Fehler, Unvollständigkeiten und ob Ihre Webpage den HTML-Standards entspricht (wie ein “Internetseiten-TÜV”).

Wenn Sie eine intensive Webseitenanalyse wünschen, dann nehmen Sie einfach mit mir Kontakt auf.